Amerikanische Chiropraktik & Klassische Naturheilkunde

Was ist eine Blutegeltherapie? 

Die Blutegeltherapie kommt in gewisser Weise einem kleinen Aderlass gleich.

Hierbei beträgt allerdings der Blutverlust durch das Saugen des Egels (Hirudo medicinales) nur ca. 8- 10ml, wobei durch das Nachbluten zusätzlich ca. 20 - 40 ml Blut verloren gehen könnten.

Das Tier kann beim Saugen des Blutes für die Heilung über 100 medizinisch wirksame Stoffe übertragen.

Die wichtigsten Stoffe sind: Hirudin (hemmt die Blutgerinnung),  Eglin (hemmt Verdauungsproteasen) und viele weitere Stoffe, die u.a. Entzündungen hemmen.

BEI WELCHEN BESCHWERDEN KÖNNTE DIE BLUTEGELTHERAPIE HILFREICH SEIN?

  • akute und chronische Gelenkschmerzen (z.B. Kniegelenks-, und Daumensattelgelenksarthrose)
  • Herz-Kreislauf-, u. Gefäßerkrankungen (z.B. Krampfadern, Besenreiser,Unterschenkelgeschwür, Bluthochdruck)
  • Sehnen- und Sehnenscheidenentzündungen(z.B. Tennisellenbogen, Golfarm)
  • Wirbelsäulen- und Kreuzbeinsyndrome
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Mittelohrentzündung und Tinnitus
  • Furunkel, Karbunkel, Abzesse
  • Durchblutungsstörungen nach Haut- und Gewebstransplantationen
 

Alle Angaben stellen in keiner Weise ein Heilversprechen dar.